Landschaftsplanung: So bleiben Parks und Grünanlagen sauber

Parks und Grünanlagen sind für die Erholung der Bevölkerung da. Sie sollen innerhalb der Landschaftsplanung schön angelegt sein und auch sauber bleiben. Die richtigen Abfallbehälter sind ein Teil dieser Strategie.

Für den Außenbereich geeignet

Es müssen Abfallbehälter genutzt werden, die für den Außenbereich geeignet sind. Wo viele Menschen unterwegs sind, da entsteht immer Abfall. Die Behälter für den Außenbereich sind daher sehr wichtig, damit Sauberkeit und Hygiene bestehen bleibt in den Parks und Grünanlagen. Ein höheres Aufkommen an Säuberungsarbeiten wird damit vermieden. Die Behälter werden auf allen Wirtschaftsflächen, wie Parks, Grünanlagen, Wiesen, Straßen und auch vor Geschäften und öffentlichen Einrichtungen aufgestellt im Freien. Sie sichern die Sauberkeit in diesen Bereichen. Diese Behälter müssen unbedingt witterungsbeständig konzipiert sein.

Der Umgebung anpassen

Außerdem ist es immer wichtig, dass sie sich auch optisch der Umgebung anpassen und sich einfügen in das Landschaftsbild. AbfallbehälterSie sollen für alle Leute, die spazieren gehen, schnell sichtbar sein und die Größe und der Einwurf müssen teilweise optisch definiert sein. Auch das Einwerfen gefährlicher oder großer Gegenstände wird so vermieden. Es gibt viele Varianten auf dem Markt. Es gibt beispielsweise die Varianten aus pulverbeschichtetem Stahl oder Holz. Das Stahl ist außerdem UV-beständig. Viele Behälter haben sogar zwei Öffnungen und können so den Einwurf von zu großen Gegenständen verhindern. Die 4-Punkt-Bodenbefestigung ist optimal für den Halt am Boden. Es gibt ein Schloss, dass man mit einem Dreiecksschlüssel öffnen kann und die Innenbehälter sind aus verzinktem Stahl mit zwei praktischen Griffen versehen.

Durchdacht und praktisch

Diese Behälter sind durchdacht, praktisch und robust. Sie sind außerdem brandsicher. Je nach Variante können auch Flüssigkeiten darin gut abgeleitet werden. Der Witterungsschutz ist wichtig im Freien. Es gibt auch Drahtkörbe und die Varianten aus Holz sind immer mit kesselimprägnierten Holz gefertigt. Körbe können auch draußen an Stangen, am Boden oder an den Wänden befestigt werden. Das Entleeren muss immer schnell und einfach möglich sein. Sonst wird es unangenehm für die Pfleger der Außenbereiche. Es gibt daher verschiedene Verschlusssysteme und diverse Halterungen, die für die Müllsäcke angewendet werden können. Je nachdem, wie die Gegebenheiten vor Ort sind, gibt es eher schmale oder großvolumige Abfallkörbe draußen.

Auch in unterschiedlichen Farben, die je nach Außengestaltung gewählt werden sollen, sind verfügbar. Beschichtungen, Materialien und die technische Konstruktion bestimmen immer die Langlebigkeit des Behälters. Gegen Regen und sämtliche Witterungs- und UV-Verhältnisse geschützt, sind diese Modelle langlebig und robust. Die variantenreichen Abfalleimer für den Außenbereich überzeugen durch die Witterungsbeständigkeit und die Verzinkung. Das Beschichtungsverfahren ist optimal und die Pulverbeschichtung oder auch Edelstahl machen den Eimer rostfrei. Der hochwertige Kunststoff, der auch oft eingesetzt wird, muss UV-beständig sein. Egal, welche Variante gewählt wird, sie solle sich den Grün- und Parkanlagen auch optisch angleichen. Holz wirkt gerade in Parkbereichen lebendig neben all den vielen schönen Bäumen.

Müllvermeidung ist das Motto unserer Zeit