Schutz vor sämtlichen Insekten

Der Sommer ist eine beliebte Jahreszeit. Nicht nur die Menschen sind wieder öfter draußen, sondern auch die Insekten werden wieder aktiver. Mücken, Fliegen und Wespen können dann zu einer nervigen Angelegenheit werden. Auch wenn Bienen wichtig für uns sind, sind sie leider bei den meisten eher ein unangenehmer Begleiter.

Während Wespen und Fliegen eher tagsüber aktiv sind, kommen die Mücken eher in der Dämmerung und in der Nacht. Die Stiche bemerkt man überwiegend durch ein starkes Jucken erst am nächsten Tag. Dieser Beitrag zeigt, wie man sich effektiv vor Insekten schützen kann.

Insektenspray für Mücken

Insektenspray wird in der Regel direkt auf die Haut aufgetragen. Manchmal gibt es diese auch als Creme. Das Spray enthält einen speziellen Stoff, den Mücken nicht mögen. Die Tiere werden dadurch nicht getötet, sondern näheren sich uns erst gar nicht. Die Anwendung ist recht simpel. Einfach das Spray direkt auf die Haut sprühen, etwas verteilen und dann hat man in der Regel den ganzen Abend Ruhe.

Das Spray kann aber auch ein paar Nachteile mit sich bringen. Zum einen kann es unangenehm riechen, was jedoch überwiegend nach ein paar Minuten verflogen ist. Zum anderen kann es eine chemische Reaktion auf der Haut geben, falls man gegen die Stoffe darin gegebenenfalls allergisch ist. Es empfiehlt sich daher, dass Spray bei der ersten Anwendung an einer kleinen Stelle zu testen, bevor man sich komplett damit einsprüht.

UV-Licht zur Abwehr von Insekten

UV-Licht wird ebenfalls gerne genutzt, um Insekten zu bekämpfen. Hierbei werden die Insekten allerdings getötet. Sie werden meist durch das UV-Licht angezogen und werden dann entweder durch ein Stromgitter getötet, durch Hitze verbrannt oder bleiben an einem Klebestreifen hängen, bis sie sterben. Oft sind die Geräte auch mit einem Ventilator ausgestattet.

Dieser Ventilator zieht die Insekten durch einen Luftwirbel in das Gehäuse.

Dabei werden sie von dem Rotor erschlagen. Die Methode hat jedoch den Vorteil, dass die Insekten getötet und nicht wie bei einem Spray nur ferngehalten werden. Wer die Insekten erst gar nicht in der Wohnung haben möchte, sollte sich eine Fliegengittertür an der Terrasse oder Balkontür installieren.

Insekten mit Gerüchen fernhalten

Eine weitere Möglichkeit ist es, die Insekten mit Düften und Gerüchten fernzuhalten. Es gibt spezielle Gerüche, die Insekten nicht mögen. Oft werden diese in Kerzen verarbeitet. So hat man nicht nur eine schöne Kerze auf dem Tisch stehen, sondern hält auch gleichzeitig die Insekten fern. Größtenteils befinden sich in diesen Kerzen Gerüche wie Kampfer, Anis, Zitrone, Zimt oder Minze.

Dies sind Gerüche, die Insekten nicht mögen. Vorteilhaft ist, dass es sich dabei um keine chemischen Stoffe handelt und somit das Einatmen für Menschen kein Problem darstellt. Allerdings muss man schauen, wie effektiv diese Kerzen wirklich sind. Manchmal reicht schon ein leichter Wind aus, um den Duft zu vertreiben und den Insekten somit feie Bahn zu schaffen.

Weitere Informationen gezielt zu dem Thema Insektenschutz finden Sie außerdem unter: https://finanzen-industrie.com/maximaler-wohnkomfort-produkte-und-tipps-im-ueberblick/

Bildnachweis:

Fotografen – Aleksandr/Adobe Stock